Reinigung des Zahnersatzes

Auch der Art und Weise, wie Sie Ihren Zahnersatz zu Hause reinigen, kommt eine wichtige Bedeutung zu. Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Brücke oder Ihr Gebiss einfach über Nacht in ein Wasserglas legen. Genau wie die natürlichen Zähne muss auch der Zahnersatz mit einer Bürste mechanisch gereinigt werden, denn auch hier lagern sich Zahnbeläge ab, in denen sich Mikroorganismen einnisten können. Beim Putzen darf man jedoch keine Zahncreme verwenden, da deren Schmirgelstoffe der Härte des natürlichen Zahnschmelzes entsprechen und die polierte Oberfläche des Zahnersatzes zerstören können. Benutzen Sie stattdessen lieber einen Tropfen Spülmittel einer möglichst milden Marke. Chemische Reinigungsmittel wie Sprudeltabletten oder Pulverkonzentrate erzielen ebenfalls eine gute Wirkung. Optimal ist es, beide Methoden miteinander zu kombinieren, indem man z. B. zunächst den Zahnersatz mit einem milden Spülmittel und etwas Wasser abbürstet und ihn dann anschließend für ca. eine halbe Stunde in ein chemisches Reinigungsbad legt.

Prophylaxe · Zahnersatz · Zahnarzt München-Laim · Großhadern · Blumenau · Zahnärztin Obermenzing · Zahnärzte · Kinderzahnarzt Neuhausen · Zahnmedizin · Implantate · Implantat · Zahnimplantate · Zahnaufhellung · Zahnästhetik · Weiße Zähne · Bleichen Zähne · Veneers · Zahnärzte Pasing · Landsberger Strasse · Bleaching · Kinderzahnärzte · Kinderzahnarzt